Brainwaves

aquarium

Entstehung und Messung von Gehirnwellen

Jedes Gehirn besteht aus Milliarden von Gehirnzellen (Neuronen), die durch elektrische Impulse miteinander kommunizieren. Wird Information im Gehirn verarbeitet, so wechseln die beteiligten Gehirnzellen ihren elektrischen Zustand. Brainwaves, auf deutsch Gehirnwellen, sind Schwankungen der elektrischen Spannung innerhalb des Gehirns.

Die Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche können mit Elektroenzephalografie-Geräten (EEG) gemessen werden. Abhängig davon, in welchem Zustand sich ein Mensch befindet (z.B. wach, entspannt, schlafend), schwingen seine Gehirnwellen in unterschiedlichen Frequenzbändern (beispielsweise Alpha-Wellen im entspannten Zustand). Mit Hilfe äußerer Reize lassen sich Gehirnwellen stimulieren. Dadurch kann der Mensch in relativ kurzer Zeit in entspannte Zustände versetzt werden, die ohne Hilfsmittel nur mit langjähriger Meditationspraxis erreichbar wären.

liege

Synchronisation

Brainwave Entrainment ist die Synchronisation der beiden Hemisphären im Gehirn. Mit technischen Methoden ist es möglich, die Gehirnströme zu beeinflussen und sie in Einklang zu bringen. Die Gehirnströme unterliegen unterschiedlichen Spannungsschwankungen, weil beide Gehirnhälften getrennt von einander agieren und einzelne Gehirnzellen unterschiedliche Vorgänge zu bewältigen haben. Wenn Sie sehr angespannt sind und sich konzentrieren müssen, arbeitet Ihr Gehirn im Gamma-Frequenzbereich mit 40 Hz (40 Schwingungen pro Sekunde). Die traumlose Tiefschlafphase findet im Delta-Frequenzband statt – Ihre Gehirnströme schwingen dann zwischen 0,1 und 3 Hz.

Wie geht das?

Das Gehirn hat die Fähigkeit sich auf eine äußere rhythmische Stimulation einzuschwingen. Wie eine Stimmgabel eine andere Stimmgabel zum Schwingen anregt, produziert das Gehirn elektrische Impulse, die die gleiche Frequenz haben wie das äußere Signal. Wenn die rhythmische Stimulation schnell und konsequent genug ist, kann sie die natürlichen Rhythmen des Gehirns (die Gehirnwellen) beeinflussen. Die Zeitspanne vom Beginn der Stimulation bis zur Ausbildung der entsprechenden Gehirnwelle hängt davon ab, wie gut die Person „trainiert“ ist. Bei geübten Personen kann sich die Gehirnwelle schon nach wenigen Sekunden aufbauen.

Gehirnwellen können durch verschiedene Methoden stimuliert werden, wir verwenden hierzu visuelle und akustische Reize, das heißt, Sie haben während der Sitzung einen Kopfhörer und eine spezielle Brille auf, die visuelle Reize in Form eines schwachen Blinkens aussendet. Während der Sitzung können Sie die Augen aber ruhig schliessen, da die Wirkung auf die Netzhaut auch bei geschlossenen Augen anhält.

Von einer leichten Meditation gegen Einschlafschwierigkeiten bis zur tiefen Trance, die einem das luzide Träumen ermöglicht spannt sich die Auswahl der Themenbereiche, die wir behandeln. Streßbewältigung, effektives Lernen, NLP, Anregung der Selbstheilungskräfte bei Burnout und vieles mehr.

Wir bieten Ihnen verschiedene Arten von Brainwave Entrainment und Biofeedback an. Neben den gängigen Methoden zu Meditation und Biofeedback verfügen wir z.B. auch über ein spezielles Modul zur Behandlung von ADS und ADHS.

 

schwebebad-logo15